"L.A. Crash"

Die Leute in L.A. kommen nicht dazu sich wirklich zu berühren, hinter so viel Glas und Beton verbergen sie sich, doch irgendwann müssen sie es einfach und dann kommt es zu einem Crash.

 

Eine Beschreibung lag mir geradezu auf der Zunge, als der Fim, der gestern auf ARD seine Free-TV Premiere hatte, endete: Schwer.

Inwiefern schwer?

Nun, das Gewicht, das dieser Film auf mich ausgeübt hat, war schon ziemlich schwer, der Film ansich ist schwer, seine ganze emotionale Wirkung, alles gewaltig groß, groß wie die Stadt L.A., die sich in der Schlusssequenz noch einmal in ihrer großen verlorenen Erscheinung zeigt.

 

Wirklich selten war ich den Tränen so nahe, wie bei diesem Film.

Eine absolute Empfehlung.

 

---

8.8.08 13:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen